Menü

Angehörige

Spielsucht ist nicht nur für den betroffenen Menschen, sondern auch für Angehörige und Freunde eine schwere Belastung. Die süchtige Person vernachlässigt ihre Verpflichtungen und entzieht sich dem Austausch mit anderen.

Angehörige sollten zunächst Verständnis zeigen und den Betroffenen zur Verhaltensänderung motivieren.

Vieles, was als Hilfe gut gemeint ist (zum Beispiel Geld ausleihen oder Schulden begleichen), kann manchmal sogar die Suchtproblematik fördern. Das Gespräch mit einer neutralen Beratungsperson hilft, die nötigen Massnahmen zur Bewältigung des Problems zu erkennen und diese einzuleiten.

Zögern Sie nicht, auch als Angehörige, eine Beratungsstelle zu konsultieren und sich über Hilfestellungen zu informieren: Hier finden Sie professionelle Unterstützung. Sie haben zudem die Möglichkeit im Casino eine Meldung zu machen.